Institut für Rechtsdidaktik
Überwinden rechtlicher Hindernisse in der Grenzregion

Überwinden rechtlicher Hindernisse in der Grenzregion

Die gemeinsame Grenzregion Böhmen-Bayern: Überwinden der rechtlichen Hindernisse in den Bereichen Verwaltung, Wirtschaft, Soziales und Gesundheit/ Společný přihraniční region Česko-Bavorsko: Překonání právních překážek v oblasti správy, ekonomiky, sociálních věcí a zdravotnictví

Das INTERREG V-Projekt der Lehrprofessur für Öffentliches Recht in Zusammenarbeit mit der Juristischen Fakultät der Westböhmischen Universität in Pilsen beschäftigt sich in seiner Laufzeit von 30 Monaten (von September 2017 bis Februar 2020) mit deutsch-tschechischen Fragestellungen rund um die Problemkreise der grenzüberschreitenden Verwaltung.

Im Mittelpunkt der Untersuchungen stehen:

  • Verwaltung (Untersuchung von bereits existierenden Netzwerken als „Vorbildmodelle“ und Schaffung eines (flächendeckenden und übertragbaren) Modelles der funktionierenden grenzüberschreitenden Zusammenarbeit; Förderung von Kultur, Tourismus und Gemeindeentwicklung)
  • Wirtschaft (Verstärkte Zusammenarbeit bei der Vorbereitung von strategischen Infrastrukturprojekten mit grenzüberschreitenden Auswirkungen, Verbesserung der rechtlichen und administrativen Rahmenbedingungen für Unternehmen im Grenzgebiet)
  • Gesundheit und Soziales (Blaulichtorganisationen).

Die Ergebnisse sollen in Workshops für Fachleute aus der Praxis und Studierende aus dem Verwaltungsbereich vermittelt und diskutiert werden, um praxistauglich gestaltet und anschließend in Handbüchern sowie dauerhaft abrufbar auf einer Homepage festgehalten zu werden. Schließlich soll eine gemeinsame deutsch-tschechische Arbeitsgruppe für die grenzüberschreitende Kooperation, die Rechtsänderungen im Blick behält, etabliert werden.

 

 

Beteiligte und Förderer

Die Westböhmische Universität in Pilsen ist Leadpartnerin des Vorhabens. Die Universität Passau ist als Projektpartnerin beteiligt, der Svaz měst a obcí České republiky (Verband der Städte und Gemeinden der Tschechischen Republik) als assoziierter Partner. Die Europäische Union fördert das Projekt aus dem Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern – Tschechische Republik Ziel ETZ 2014 – 2020 (INTERREG V).

Projektleitung an der Universität Passau

Prof. Dr. Urs Kramer
Projektkontakt: Lehrprofessur.kramer@uni-passau.de

Laufzeit

01.09.201 – 29.02.2020

Mittelgeber

Europäische Kommission > Europäischer Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds) 2014-2020 > Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 > Ziel ETZ Freistaat Bayern-Tschechische Republik 2014-2020 (INTERREG V)