Institut für Rechtsdidaktik
Publikationen und Vorträge

Publikationen und Vorträge

Monographien

  • Ersatzaussonderungsrecht und Drittwiderspruchsklage, Band 55 der Reihe "Veröffentlichungen zum Verfahrensrecht", Mohr Siebeck, Tübingen 2008 (Dissertation)
  • "Heilung kraft Haftung" gemäß § 185 Abs. 2 S. 1 Fall 3 BGB – unter besonderer Berücksichtigung der Ansprüche aus § 816 BGB, Duncker & Humblot, Berlin 2009

Beiträge in Handbüchern und Kommentaren

  • §§ 172-174a ZVG (Kommentierung)
  • Rechtsbehelfe im ZVG-Verfahren (zusammen mit Friedrich L. Cranshaw)
  •  Immobiliarvollstreckung und Insolvenzverfahren

           jeweils in: Martin Löhnig (Hrsg.), Zwangsversteigerungsgesetz, Stuttgart 2010

       wird demnächst fortgeführt im Rahmen des Beck´schen Online-Kommentars

  • § 1371 BGB, in: Beate Gsell, Wolfgang Krüger, Stephan Lorenz und Jörg Mayer (Hrsg.), Beck´scher Online-Großkommentar zum BGB, München (wird alle drei Monate aktualisiert)

Aufsätze

  • Unmöglichkeit der Lieferung einer Ersatzsache wegen Unzumutbarkeit für den Käufer? ZGS 2007, S. 290-295
  • Scheinvertrag und verdeckter Vertrag im Anwendungsbereich des § 405 BGB, AcP 2008, S. 101-134
  • Rechtsfolgenorientierung im Aufbau zivilrechtlicher Gutachtenklausuren, JuS 2008, S. 956-960
  • Eigenmächtige Mangelbeseitigung im Mietrecht: Sperre auch des Anspruchs aus § 539 Abs. 1 BGB i.V.m. berechtigter GoA? ZMR 2009, S. 175-179
  • Das Passauer Modell der Examensvorbereitung, in: Judith Brockmann, Jan-Hendrik Dietrich und Arne Pilniok (Hrsg.), Exzellente Lehre im juristischen Studium: Auf dem Weg zu einer rechtswissenschaftlichen Fachdidaktik, Baden-Baden 2011, S. 219-227 (zusammen mit Urs Kramer)
  • Was im Examen wirklich geprüft wird - Anforderungsanalyse anhand einer Originalklausur, JuS 2011, S. 1066-1072
  • Konsequenzen aus Fehlern in Klausurbearbeitungen für die juristische Lehre, in: Jörn Griebel und Florian Gröblinghoff (Hrsg.), Von der juristischen Lehre - Erfahrungen und Denkanstöße, Baden-Baden 2012, S. 105-115
  • Was im Examen wirklich geprüft wird - Anforderungsanalyse anhand einer Originalklausur, JuS 2012, S. 970-974
  • Analyse von Fehlern in juristischen Prüfungsleistungen, in: Urs Kramer, Tomas Kuhn und Holm Putzke (Hrsg.), Fehler im Jurastudium - Ausbildung und Prüfung, Stuttgart 2012, S. 21-32
  • Argumente zur Sperrwirkung von Ansprüchen als Beitrag zur Reduzierung des zivilrechtlichen Lernstoffs, JURA 2013, S. 975-988
  • Förderung von Problembewusstsein und Argumentationsvermögen - Anregungen für die Gestaltung von Anfängerübungen, in: Judith Brockmann, Arne Pilniok (Hrsg.), "Studieneingangsphase in der Rechtswissenschaft", Baden-Baden 2014, S. 470-504
  • Gespaltene Anwendung nationaler Umsetzungsvorschriften bei voll- und mindestharmonisierenden Richtlinien, EuR 2015, S. 216-238
  • Analyse von Korrektureindrücken aus den zivilrechtlichen Klausuren eines Probeexamens, JURA 2015, S. 1353-1360
  • "Roter Faden" und Präzision im Detail - ein Spagat in der Didaktik des fallorientierten Unterrichts, ZDRW 2015, S. 243-262
  • Argumente bei Analogie und teleologischer Reduktion in der zivilrechtlichen Klausurpraxis, JuS 2016, S. 104-109
  • Das "Zertifkat Juristische Didaktik (Universität Passau)", in: Rechtslehre - Jahrbuch der Rechtsdidaktik 2015, Berlin 2016, S. 107-120 (zusammen mit Susanne Günther und Urs Kramer)
  • Leihvertrag eines Vorerben über ein Nachlassgrundstück: Bindung der Nacherben, insbesondere im Falle der Personenidentität mit den Erben des Vorerben?, ZEV 2016, 606-612
  • Selbstvornahme im BGB - insbesondere im kauf-, miet- und werkvertraglichen Gewährleistungsrecht, JURA 2018, S. 541-555

  • Anregungen für ein effektives Selbststudium anhand von Fällen sowie für die richtige Lektüre und die Gestaltung von Lehrbüchern, in: Jörn Griebel (Hrsg.), Vom juristischen Lernen, Baden-Baden (im Erscheinen)

Vorträge

  • Die eingetragene Lebenspartnerschaft im Spiegel jüngster Entscheidungen des BVerfG – gehalten auf Einladung von el§a Passau, 12. Januar 2010

  • Das Passauer Modell zur Examensvorbereitung – gehalten auf der Tagung "Exzellente Lehre im juristischen Studium: Auf dem Weg zu einer rechtswissenschaftlichen Fachdidaktik", Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg, 25. März 2010 (gemeinsam mit Urs Kramer)

  • Aktuelle Entwicklungen im Verbraucherschutzrecht – gehalten im Rahmen des Expertenseminars "Interdisziplinäre Perspektiven auf aktuelle Rechtsfragen" in Passau, 29. Juli 2010

  • Konsequenzen aus Klausurfehlern für die juristische Lehre und die Frage von Leitlinien für eine gute Korrektur – gehalten auf dem "Diskussionsforum Juristische Hochschuldidaktik", Schloss Krickenbeck, Niederrhein, 13. November 2010

  • German experience in legal education - problems and proposals for solutions - gehalten auf dem "Izmir 1st international law congress", 31. März 2011

  • Analyse von Fehlern in juristischen Prüfungsleistungen - gehalten auf der Tagung "Fehler im Jurastudium - Ausbildung und Prüfung" des Instituts für Rechtsdidaktik der Universität Passau, 13. September 2011

  • Überblick über das Recht, juristisches Verständnis und die Fähigkeit zu methodischem Arbeiten - Leitlinien des § 16 JAPO Bayern konfrontiert mit der Wirklichkeit der Staatsprüfung - gehalten auf dem "Diskussionsforum Juristische Hochschuldidaktik", Schloss Krickenbeck, Niederrhein, 11. November 2011

  • Recht verstehen statt lernen - gehalten an der Hochschule Regensburg - University of Applied Sciences - für das Zentrum für Hochschuldidaktik, Fachdidaktik-Arbeitskreis Recht, 31. Mai 2012

  • Wege universitärer Examensvorbereitung /  Nebeneinander von Schwerpunktbereichsprüfung und Examensvorbereitung - Impulsreferat auf der Tagung "Juristenausbildung heute" der Hochschulrektorenkonferenz und des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft, Bonn, 13. November 2012 (gemeinsam mit Urs Kramer)

  • Förderung von Problembewusstsein und Argumentationsvermögen in Anfängerübungen - gehalten auf der Tagung "Studieneingangsphase der Rechtswissenschaft", Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg, 27. März 2013

  • Roter Faden und Präzision im Detail - ein Spagat in der Didaktik fallorientierten Unterrichtens - gehalten auf Tagung "Rechtsdidaktik - Pflicht oder Kür?" am 12. November 2014 an der Universität Salzburg

  • Das Jurastudium - viel Denken, wenig Auswendiglernen, gehalten im Rahmen des Projekts "Unitag" für besonders begabte Schülerinnen und Schüler im Dezember 2015, 2016 und 2017 an der Universität Passau

  • Spezifische Herausforderungen der Didaktik des Zivilrechts - gehalten auf der Tagung der Hochschullehrer für Wirtschaftsrecht am  26. Mai 2016 an der OTH Regensburg

  • Anregungen für ein effektives Selbststudium anhand von Fällen und Anregungen zur "richtigen" Lektüre von Lehrbüchern - gehalten auf der Tagung "Juristisches Lernen" des Kompetenzzentrums für juristisches Lernen und Lehren der Universität zu Köln (in Kooperation mit der Fakultät III der Universität Siegen) am 10. September 2016

  • Innovationen in der Examensvorbereitung - Vortrag für den Workshop "Innovative Rechtsschule Siegen", Köln, 09. November 2017

  • Typische Fehler in Zivilrechtsklausuren - und wie man sie vermeidet - auf Einladung von el§a Passau, 21. Juni 2018

Mitherausgeber

  • Fehler im Jurastudium - Ausbildung und Prüfung, Stuttgart 2012 (gemeinsam mit Urs Kramer und Holm Putzke)

  • Schwerpunkte im Jurastudium, Stuttgart 2015 (gemeinsam mit Urs Kramer und Holm Putzke)

Stand: Mai 2018